Heute geht es darum, wie Sie Ihr Xingprofil optimieren, damit Sie von Recruitern und Headhuntern gefunden und angesprochen werden können.

Sie erinnern sich an Klaus, IT Berater mit zwei Kindern, der angesprochen wurde, weil er im ersten Schritt seinen Status auf „Nicht auf Jobsuche, offen für Angebote“ gestellt hat.

Diese Einstellung muß man unter den ProJobs-Einstellungen vornehmen. Diese ist noch kostenfrei und unabhängig von der Nutzung von Projobs.

Projobs Karrierestatus positiv-abheben-blog

Projobs Karrierestatus

Klaus entschied sich gegen „Aktiv auf Jobsuche„, weil er nicht den Eindruck vermitteln wollte, bereits gekündigt oder gar arbeitslos zu sein.

Stellen Sie unter den Projobs-Einstellungen ebenfalls ein, wer Ihren Status sehen darf. „Nur Recruiter, Recruiter und Kontakt, oder alle Mitglieder.“

  • Wichtig zu wissen: MitarbeiterInnen der Personalabteilung haben häufig einen Recruiteraccount auf Xing, dann können sie den Status ihrer MitarbeiterInnen sehen.  Leider kann man die eigene Firma ohne einen Projobs-Account derzeit noch nicht ausschließen.

Die richtige Status-Einstellung nützt allerdings nicht viel, wenn Klaus unter seinem Xingprofil bei Einstellungen/Privatsphäre/Allgemeine Einstellungen eingestellt hätte, dass „nur seine Kontakte“ ihm Nachrichten schreiben dürfen. Alle anderen sind damit dann von der direkten Kontaktaufnahme ausgeschlossen.

Viele Personaler, die Sie vielleicht gefunden haben, weil Ihr Profil gut zu der angebotenen Position passt, steigen an dieser Stelle aus. Sie machen sich häufig nicht die Mühe, nach anderen Kontaktaufnahmemöglichkeiten zu suchen (z.B. über eine eigene (Bewerber)Homepage, facebook oder den derzeitigen Arbeitgeber). Schade für diejenigen, die gut auf die entsprechende Stelle gepasst hätten.

Einstellungen Nachrichtenschreiben positiv-abheben-blog

Einstellungen Nachrichtenschreiben positiv-abheben

Aber Klaus hatte auch hier alles richtig gemacht und „Nachrichten schreiben dürfen alle Mitglieder“ eingestellt. Außerdem hat er seine Chancen gefunden zu werden noch erhöht, indem er bei Profileinstellungen „Mein Xingprofil darf in Suchmaschinen auffindbar“ und „auch für Nicht-Mitglieder abrufbar sein“ eingestellt hat.

Prima! Jetzt hat Klaus schon einmal die Grundvoraussetzungen geschaffen, von interessierten Arbeitgebern und Personalberatern gefunden und angesprochen zu werden.

Wie Sie Ihr Xingprofil inhaltlich so optimieren, dass Sie Personalern und Headhunter positiv auffallen lesen Sie bitte in meinem Blogbeitrag „Xing Profil für Fortgeschrittene„.

 Screenshots mit freundlicher Genehmigung der Xing AG

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: