Beste Arbeitgeber in Hessen 2018 – Auszeichnung beim BVMW-Jahresempfang

Letzten Freitag war ich bei der Verleihung der Auszeichnungen „Beste Arbeitgeber in Hessen 2018“ durch Great Place to Work und den BVMW.

Great Place to Work® ist ein international tätiges Forschungs- und Beratungsinstitut, das Unternehmen mit Standorten in 57 Ländern weltweit bei der Entwicklung einer attraktiven Arbeitsplatz-, Vertrauens- und Unternehmenskultur unterstützt. Das deutsche Great Place to Work® Institut wurde 2002 gegründet. Einmal jährlich findet eine Auszeichnung der Unternehmen statt, die sich mittels Fragebogen der Bewertung durch ihre MitarbeiterInnen gestellt und dabei das beste Feedback erhalten haben.

Alle Fragen drehen sich um das Thema Betriebsklima – Kernelemente sind Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Respekt und Anerkennung sowie Teamgeist und Stolz.

Da dies auch in meinem Verständnis die zentralen Erfolgsfaktoren für zufriedene und gesunde MitarbeiterInnen sind und in den Mittelpunkt Ihrer Personalarbeit gestellt werden sollten, möchte ich Ihnen im Folgenden gerne einige Ideen als Anregung vorstellen.

Vorab noch ein kurzes Statement zur Veranstaltung

Es war eine interessante, männerdominierte Veranstaltung mit hochkarätigen Rednern, wie Herrn Mario Ohoven, BVMW Mittelstandspräsident und Mathias Samson, Hessische Landesregierung, in angemessenem Rahmen sowie einem entspannten Get together im Anschluss.

Aus meiner Sicht kam die Würdigung der Preisträger leider ein bisschen zu kurz.

Die jeweils Ausgezeichneten innerhalb einer Kategorie wurden durch einen Filmbeitrag vorgestellt und kamen leider erst am Ende des jeweiligen Films gemeinsam auf die Bühne. Da bei der Übergabe des Preises leider die Mikrofone ausgeschaltet waren und die Unternehmen nicht alle einzeln nach vorne geholt wurden, um sie auch namentlich noch einmal vorzustellen, konnte man nur schwer die Menschen den ausgezeichneten Unternehmen zuordnen.

Besonders schade fand ich es, dass nicht jedes Unternehmen nach der jeweiligen Auszeichnung zumindest kurz etwas zu seinen Besonderheiten sagen durfte.

Es wäre für alle anwesenden UnternehmerInnen sicherlich höchst inspirirend gewesen, mehr Einblicke in die ausgezeichnete Personalarbeit der einzelnen Preisträger aus erster Hand zu bekommen. Bei einer Veranstaltung, deren Reden- und Auszeichnungsteil offiziell knapp 2,5 Stunden betrug,  wäre bei anderer Prioritätensetzung ausreichend Zeit gewesen, da „nur“ 18 Unternehmen ausgezeichnet wurden.

18 Unternehmen in 3 Kategorien als Beste Arbeitgeber für die Gestaltung attraktiver Arbeitsplätze ausgezeichnet

Gerne nutze ich diese Möglichkeit, Ihnen zumindest die ausgezeichneten Unternehmen nach Kategorien vorzustellen – Einzelheiten zu deren Personalarbeit entnehmen Sie bitte den jeweiligen Websites.

Kategorie 1 – Kleine Unternehmen mit 10 – 49 MitarbeiterInnen

Ponturo Consulting  – Beschäftigt Brückenbauer zwischen Business und IT.

Besonderheiten: Unternehmensparties, zu denen auch ehemalige MitarbeiterInnen eingeladen werden.

IT Frankfurt   –  freundliche Atmosphäre

Besonderheiten für Mitarbeiter: Alle betroffenen Mitarbeiter werden bei der Einstellung eines neuen Mitarbeiters befragt. Es gibt regelmäßige Serientermine für Feedbackgespräche bzgl. Zusammenarbeit, Verbesserungsvorschlägen etc

CRM Partners – Customer Engagement ist die gemeinsame Leidenschaft

mvc – Massage, Tischkicker, Tiefgaragenstellplätze und vieles mehr. valantic und triplus media  wurden ebenfalls ausgezeichnet.

Kategorie 2 –  Unternehmen mit 50 – 250 MitarbeiterInnen

Pascoe    – top Gesundheitsquote u.a. durch Betriebsärztin, Energiemassagen, sportliche Aktivitäten – momentan baut Pascoe neu unter gesundheitlichen Aspekten mit Begleitung durch Baubiologen und nach Feng Shui – hier wird der Mensch als Ganzes gesehen!

Cofinpro – Wertschätzung wird großgeschrieben – Budget für Benefits zur freien Auswahl

Simcorp – leider wurden sie nach ihren Stärken nicht gefragt

Ardacor – Spielen Businesspoker – die Idee ist, dass die Mitarbeiter am besten wissen was sie oder die Kunden brauchen – so wird z.B. bei Produktneuentwicklungen jede Meinung verdeckt auf den Tisch gelegt und jeder, auch die Geschäftsführung, hat nur eine Stimme, die gezählt wird.

Beam Suntory Spirituosen – fördert u.a. die Gesundheit. Bei einer Challange wurden alle Schritte, die die Belegschaft während eines Working-meetings oder dem Weg zum Lunch lief, an soziale Einrichungen gespendet.

Assure Consulting – Damit jeder Mitarbeiter die Chance auf einen direkten Austausch mit der Geschäftsführung hat, findet monatlich ein GF-Lync Hangout statt. Im Rahmen eines Online-Chats berichtet die Geschäftsführung über aktuelle Entwicklungen und Neuigkeiten und alle Mitarbeiter können Fragen stellen.

cpc – bietet ein transparentes Gehaltsmodell und findet individuelle Lösungen für persönliche Herausforderungen

Kategorie 3 –  Unternehmen mit 250 – 1000 MitarbeiterInnen

Klinik Hohemark – fragt Interessen seiner MitarbeiterInnen ab und nimmt darauf gezielt Rücksicht – bietet u.a. Nutzung der Sporteinrichtungen der Klinik und betriebliches Gesundheitsmanagement an.

Procter und Gamble Service GmbH – Führungspositionen werden aus eigenen Reihen besetzt. Eigenes Fitnessstudio, das von morgens bis abends genutzt werden ann. Es gibt einen von den Mitarbeitern initiierten Passion Club. Hier wird an der Weiterentwicklung der Organisation gearbeitet mit Design Thinking, Innovation Games etc.

Kategorie 4 –  Unternehmen mit mehr als 1000 MitarbeiterInnen

IngDiBa – Duz-Kultur, Krippenbelegplätze, Gesundheitsbudget für jeden Mitarbeiter (300€ im Jahr), das für Gesundheitsmaßnahmen jeglicher Art, auch für Sportvereine o.ä. genutzt werden kann. Da die Bank die 1 agile Bank werden soll, wird derzeit die Selbstverantwortung der Mitarbeiter aktiv gestärkt.

DELL – leider wurden sie nach ihren Stärken nicht gefragt und diese sind in dem Film an mir vorbei gegangen.

Es lohnt sich durchaus, den verschiedenen Unternehmen auf deren social media Seiten zu folgen, um sich Inspirationen für Ihre eigene Personalarbeit zu holen.

Aber Achtung: Nicht nachmachen sondern eigene Lösungen finden, die zu Ihnen und Ihren MitarbeiterInnen passen.

Wenn Sie Ihre MitarbeiterInnen nach ihren Bedürfnissen fragen, ein offenes Ohr haben, wenn diese aktiv auf Sie zukommen und Sie dann nach Möglichkeiten suchen, diese zu erfüllen, werden auch Sie zu den gefragten Arbeitgebern zählen – egal ob mit oder ohne Auszeichnung.

Denken Sie um, handeln Sie wertschätzend und seien Sie authentisch, dann klappt auch die Mitarbeiterbindung.

 

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: